Wer ist "die" Politik?

Die Politik (wer ist eigentlich "die Politik") kann es immer nur falsch machen. Im Grunde ist ganz gleich, was "die" Politik macht.

 

Aus der Perspektive der Querdenker geht alles zu weit, aus Sicht der Ärzte und Virologen gehts nicht weit genug, aus Sicht von einer Mehrheit der Deutschen muss das Leben aber auch weitergehen, dem Pakethandel bestimmter großer Internetanbieter gehts sau gut ... mit den Restaurants und dem kleinen Laden um die Ecke gehts bergab. Also: Wie willst du es überhaupt richtig machen? Scharfe Regeln im November? - Unnötig!, schrien viele. Scharfe Regeln jetzt - zu spät!, schreien die Lamentierer.

 

Ich möchte weder Merkel, Spahn, Söder, Laschet, Tschentscher oder Müller heißen, - Mist, ich heiße Müller. Aber ich bin nicht der Bürgermeister von Berlin. Ehrlich gesagt: Der Meister von solch aufmüpfigen Bürgern zu sein, würde mich schier verzweifeln lassen. Und Reporter bzw. Intendant oder TV-Nachrichtenmoderator möchte ich auch nicht sein, obgleich ich wie selten zuvor wieder das öffentlich-rechtliche Nachrichtenprogramm sehe und daher auch bereit bin, monatlich die paar achtzig Cent mehr zu zahlen. Ja, ich höre das Geplärre schon: "Lügenpresse! Lügenpresse!" - Und was, bitte schön, verbreiten die Querdenker an Märchen-Zünd-Stoff? Oder die Verschwörungslabertaschen? Oder die Grauhelme der AfD?

 

Wie will eigentlich "die" Politik alle unter einen Hut bekommen? In einem Land der Dichter und Denker, der Reformer und Demonstranten. Aber nein, wir leben ja in einer Diktatur (des Proletariats?). Oder warum gehen Links und Rechts Arm in Arm (und Hand in Hand mit der braunen Sauce) auf die Straße? Ich finde den Artikel 5 des GG (Meinungsfreiheit) absolut ok, er darf und muss zur Anwendung kommen. Klar! Mache ich mit diesem BLOG auch. Aber ich stecke keinen an, denn ich darf hier ohne Mundschutz schreiben. Ich werfe nicht mit Flaschen und verprügele keine Polizisten. Das sind nämlich auch arme Schweine. Ja, da gibts auch (!) Rechte, Linke und Deppen. Aber der große Prozentsatz steht bei Wind und Wetter auf der Straße und versucht, die brodelnde Lage in Deutschland in den Griff zu bekommen. Die lassen sich beschimpfen, werden verletzt. Rasten manchmal auch aus - nicht so gut. Das stimmt wohl. Aber wie ginge es wohl dir, wenn du als "Arschloch" beschimpft wirst? Es ist die Mehrheit unserer Polizeibeamten, die dennoch gewissenhaft ihren Dienst tun, so wie in allen Berufen die große Mehrheit ihren Job verdammt gut macht. Und schwarze Schafe gibt es hier wie dort. Aber auch die verweisen uns auf die Risse in der Gesellschaft, auf das "kranke" System, in dem wir leben.

 

Nein, ich möchte nicht Bundeskanzler sein. Nie im Leben, für kein Geld der Welt. Die Verantwortung zu tragen und eine Kritik-resiliente Haut zu tragen, das ist mir eine Nummer zu groß. Wie aber wäre es, wenn all die Großmäuler und Oppositionskämpfer im Bundestag mal für ein paar Minuten überlegen, was sie wirklich (!) anders machen würden, säßen sie auf der Regierungsbank? Würden die Freiheitsdemokraten unter dem Lindner (schönes Wortspiel) dann auch noch über die staatlichen Subventionen meckernd herfallen? Oder müssten sich die Linke dann nicht etwas mehr auf die große Mitte der Bevölkerung zubewegen?

 

Nö. Nö. Nö. Ich bin einfach nur ein einfacher Bürger, der sogar schon auf dem Parkplatz den Mund-Nasen-Schutz aufzieht, obwohl die meisten anderen es nicht machen. Ich gehöre auch zu denen, die sich querbeet informieren, sich aber nicht von Querdenkern vereinnahmen lassen, die durch die Bank nicht fähig wären, einen Staat zu lenken.

 

Wen oder was ich bewundere? Ich bewundere das Sitzfleisch von Muddi Merkel - ob sie das vom dicken Helmut geerbt hat? Wie kann man so ruhig bleiben? Wie kann "frau" es aushalten, den Landesfürsten den Raum zur Lockerung zu geben, wo sie doch selbst von einer Verschärfung überzeugt war? Erinnert sich da noch jemand dran?

 

Mein Bürger-Beitrag? Ich besuche niemanden über Weihnachten, wir bleiben zu zweit daheim. Wir machen keine Party, auch nicht an Silvester (ich hasse das Geld-in-die-Luft-jagen), wir gehen nicht shoppen, weil uns das Leben mit Gesundheit zur Zeit genug beschenkt - welches Geschenk könnte ich mir da mehr machen? Ich applaudiere keinen Pflegekräften, sondern sage ganz klar: Die gehören durch die Bank besser bezahlt! Aber den Topp-Verdienern ganz oben in den Firmen oder einem Verkehrsminister, der uns von einem Skandal in den nächsten reinscheuert (wieder so ein Wortspiel), gehört das Gehalt um 2/3 gekürzt. Oder besser noch: Ab in die Straßenbahnmeisterei zum Praktikum.

 

Wer ist "die" Politik? Das bin ich. Das bist du. Wir sind Politik, weil wir sie gewählt haben.

 

(c) 2020 by Rainer M. Müller, www.erfuellterleben.com